Dinxperlo – Sprungbrett zur Befreiung Achterhoek und Twente

Nach der gescheiterten Operation Market Garden gelingt es einer alliierten Invasionstruppe im März 1945, den Rhein (Niederrhein) in Deutschland zu überqueren. Nach fünf Tagen ununterbrochenen  Kampfes nähern sich die Schotten der 51. Hochlanddivision (Rheinüberquerung bei Rees über Esserden, Bienen, Millingen und Isselburg) endlich der niederländischen Grenze. Bei einem nächtlichen Überraschungsangriff gelangen die Brücken über den Aa-Strang und den Holtwicker Bach in den frühen Morgenstunden des 29. März unbeschädigt in schottische Hände.

Die schottische Infanterie bekommt den Befehl, Dinxperlo noch am Abend des 29. März einzunehmen. Dem Angriff geht eine heftige Bombardierung des bereits schwer beschädigten Dorfes voraus. Die Verwüstungen sind  groß, und unter der Zivilbevölkerung gibt es mehrere Todesopfer. Gegen 1:15 Uhr melden die Schotten, dass das ganze Dorf in ihren Händen ist.

Auf den  Ruf: ‘die Engelsen bunt ‘r’ = “Die Engländer sind da” taucht die von der Gewalt des Krieges benommene Bevölkerung am Morgen des 30. März vorsichtig aus den Kellern auf und sieht stundenlang endlose Panzerkolonnen und andere Fahrzeuge die Hauptstraße von Dinxperlo in Richtung Aalten passieren. Der Weg für die Befreiung des Achterhoek und Twentes steht  ihnen offen.

Eindrücke und Erfahrungen von Teilnehmern

Auf dieser Battlefield Tour „Operation Plunder“ (Tour entlang der Schlachtfelder der kriegsentscheidenden „Operation Plunder“ der alliierten Armeen) folgten wir den Spuren der obengenannten 51st Highland Division (= 51. Hochland Division).

1) Wir starten auf dem deutschen Soldatenfriedhof in Weeze.

2) Der folgende Stopp gilt der Psychiatrischen Einrichtung Bedburg-Hau, wo wir auf die bewegte Geschichte dieser Anstalt eingehen.

3) Danach begeben wir uns an den Rhein bei Hönnepel, dem Ort, wo die ersten Truppen der 51. Hochland-Division am 23. März 1945 den Rhein überquerten.

4) Im weiteren Verlauf werden wir über Bienen, Millingen und Isselburg der Spur der 51.  Hochland Division folgen auf ihrem Weg nach Dinxperlo, das sie in der Nacht zum 29. März einnehmen.

Möchten sie diese Battlefield Tour erleben?

Diese Tour entlang der Schlachtfelder wird mit dem (eigenen) Auto gefahren und ist ein Tagesausflug. Unterwegs gibt es genügend Möglichkeiten, einen Kaffee zu trinken, etwas zu essen oder die Toilette zu besuchen.

Gestartet wird in Dinxperlo um 09:00 Uhr. Die Rückkehr nach Dinxperlo erfolgt zwischen 16:00 und 17:00 Uhr. Treffpunkt ist am Grenslandmuseum, Markt 3 in Dinxperlo, um 08:30 Uhr.

Kosten pro Person:  € 20,00. Bezahlung am Treffpunkt vor Abfahrt. Kaffee und Speisen unterwegs auf eigene Rechnung.

Haben Sie noch Fragen? Dann nehmen Sie bitte Kontakt auf mit Jaap Snijders, Tel.: 0031630745452 oder per E-mail: battlefieldtour[at]grenslandmuseum.nl

Tour Daten

Donnerstag 6. Februar 2020
Samstag 8. Februar 2020
Donnerstag 5. März 2020
Donnerstag 16. April 2020
Sonntag 19. April 2020
Donnerstag (Christi Himmelfahrt) 21. Mai 2020
Sonntag 24. Mai 2020
Donnerstag 18. Juni 2020
Sonntag 21. Juni 2020
Mehr Daten folgen.

Kontaktformular

STRAßE und HAUSNUMMER
GEWÜNSCHTES DATUM AUSWÄHLEN
ANZAHL DER PERSONEN AUSWÄHLEN

Die Battlefield Tour “Operation Plunder” ist eine Produktion von Jaap Snijders, in Zusammenarbeit mit Stiftung Grenslandmuseum Dinxperlo.