Das Grenslandmuseum erzählt die Geschichten über das Leben an der Grenze

Das Grenslandmuseum erzählt die Geschichten über das Leben an der Grenze

Erleben Sie die Entstehung der Grenze und die Arbeit des Zolls

Erleben Sie die Entstehung der Grenze und die Arbeit des Zolls

Öffnungszeiten

Geschlossen vom 1. November bis
zum 31. März.

Eintrittspreis

Erwachsene: € 4,00
Kinder: € 1,00
Führungen: € 10,00

Willkommen auf unserer Homepage

Wenn Sie irgendwo die ultimative Grenzerfahrung erleben können, dann im Zwillingsdorf Dinxperlo (NL) – Suderwick (D), von den Einheimischen auch Dinxperwick genannt.

Die Landesgrenze verläuft entlang des Bordsteins der Grenzstraße quer durch die beiden Dörfer. Diese Grenze hat das Leben auf beiden Seiten stark beeinflusst.
Logisch, dass hier viele aufregende, aber auch tragische Ereignisse stattgefunden haben.

Die Grenze ist schon sehr alt. Grenzsteine wurden jedoch erst 1766 gesetzt.
Von 1816 bis 1993 ist die Landesgrenze auch eine Zollgrenze. Auf einmal gibt es Grenzkontrollbeamte, „Kommiesen“ genannt, und die Bewohner sehen sich zunehmend mit allen Arten von Vorschriften und Kontrollen belästigt.
Aber es wird auch Geld mit dem Schmuggelhandel verdient.

Das Grensland Museum, das in einem sehenswerten Gebäude aus dem 18. Jahrhundert untergebracht ist, erzählt den Besuchern Geschichten über das Leben an der Grenze.

Erleben Sie die Entstehung dieser Grenze, die Arbeit der Zöllner, die enormen Auswirkungen der Weltkriege, den Handel an und mit der Grenze wie auch die derzeitige Zusammenarbeit zwischen den beiden Dörfern.

Die Sammlung besteht aus authentischem Material wie: Dokumente, Fotografien, Uniformen, Zollgerätschaften, Schmuggelwaren, beschlagnahmten Gütern und Waffen, Schmugglertricks und aufgezeichneten Geschichten.
Jedes Jahr zeigt das Grenslandmuseum neben seiner festen Ausstellung eine Reihe von Wechselausstellungen zum Thema Grenze.

Das Grenslandmuseum, das in einem sehenswerten Gebäude aus dem 18. Jahrhundert untergebracht ist, erzählt den Besuchern Geschichten über das Leben an der Grenze.

AKTUELL

Die letzten Nachrichten

Winterpause

Am  31. Oktober schließt das Grenslandmuseum die Pforten, denn das Museumsjahr 2019 ist dann vorbei. Allerdings ist das Museum auch während der Winterpause für  angemeldete…
Weiterlesen

Spielen mit dem Feuer

Im Monat Oktober 2019 stellt  Henk te Brummelstroete seine reichhaltige Sammlung von Spielzeugherden aus. Sehr außergewöhnlich, besonders die Geschichte, die zu jedem dieser Herde gehört.…
Weiterlesen

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON

unsere Sponsoren

Möchten Sie auch unseren Verein mit Ihrem Unternehmen oder Ihrer Organisation sponsern? Es gibt verschiedene Möglichkeiten! Bitte wenden Sie sich an Theo Diepenbroek, Telefon +31657728570 oder senden Sie eine E-Mail mit Ihrer Telefonnummer an administratie[at]grenslandmuseum.nl. Sie werden dann zurückgerufen.

FOTOKOLLEKTION

Fotos an der Grenze