Neues

27 Suderwicker und Dinxperloer Kinder pflanzten Blumen auf der Grenze und läuten Veranstaltungen zu 75 Jahre Freiheit ein

“De grens bloeit – Die Grenze blüht”
75 jaar Vrijheid – 75 Jahre Freiheit

Suderwick/Dinxperlo: In 2020 wollen niederländische und deutsche Gemeinden und Vereine entlang der deutsch-niederländischen Grenze gemeinsam feiern, dass wir dann schon seit Ende des 2. Weltkrieges 75 Jahre in Frieden leben. Die vier „Dinxperwicker“ Vereine Heimatverein Suderwick, Stichting Bewaar´t Olde Dinxperlo, Dinxpers Belang und die Bürgerinitiative Dinxperwick bringen zu diesem Anlass die Grenze, die durch den Überfall der deutschen Wehrmacht auf die Niederlande am 10. Mai 1940 auf brutalste Art entwürdigt wurde, zwischen den Grenzsteinen an der Keupenstraat in Dinxperlo zum Blühen. Lasst Blumen sprechen: „Ein buntes Blumenmehr soll ausdrücken, dass man die Schrecken des Krieges nicht vergisst, die Grenze heute aber kein Hindernis mehr ist und man sich schon lange über die Grenze hinweg gut versteht.“

Der Anfang ist gemacht. Damit im nächsten Jahr „die Grenze blüht“, haben bereits am Samstag, den 9. November 27 deutsche und niederländische Kinder im Alter von etwa 6 – 10 Jahren an der Keupenstraat zwischen den dort aufgereihten 12 Grenzsteinen – unmittelbar auf der Grenze – 3.500 Blumenzwiebeln gepflanzt. Es war erfrischend, wie die Kinder von beiden Seiten der Grenze sich interessiert die Geschichte der Grenzsteine anhörten, etwas ernst blickten, als ihnen der Anlass der Pflanzaktion erklärt wurde und danach eifrig und munter mit Schäufelchen die Zwiebeln in den vorbereiteten Boden brachten. Hierbei wurden sie von Henk van Langen, einigen anderen Mitgliedern der beteiligten Vereine und auch vom Offenen Kinder- und Jugendtreff St. Michael und Figulus Welzijn Dinxperlo unterstützt. welche die Kinder eingeladen und bei der Aktion begleitet haben. Gepflanzt wurden Tulpen, Narzissen, Krokusse, blaue Trauben- und Waldhyazinthen, Schachbrett bzw. Kiebitz-Blumen, Zierlauch, Kaiserkronen und Prärielilien.

In Kürze werden noch weitere 15.000 Zwiebeln gepflanzt, so dass insgesamt 18.500 Blumen den Monat Mai 2020 begrüßen werden, in dem die Hauptveranstaltungen stattfinden. Damit die Grenze auch ab dem Sommer 2020 ein schönes Bild abgibt, wird auf ihr im nächsten Frühjahr ebenfalls von den vier Vereinen mit Unterstützung der Gemeinde Aalten ein 600 Meter langer Blühstreifen mit zum Teil mehrjährigen Sommerblumen angelegt. Auch werden an einigen Stellen etwa 10 Meter lange Hainbuchenhecken gepflanzt, die lediglich 0,80 Meter hoch bleiben und den Grenzverlauf ebenfalls verschönern sollen. Kleine Infotafeln sollen den Betrachter auf den Grund für die Verschönerung aufmerksam machen.

Die vier Vereine hoffen durch ihre gemeinsame Aktion und durch die Einbeziehung der Suderwicker Kinder, dass sich im nächsten Jahr auch möglichst viele Suderwicker an den Veranstaltungen auf beiden Seiten der Grenze unter dem Motto „75 Jahre Frieden und Freiheit ZUSAMMEN und MITEINANDER“ beteiligen. Sie wurden ja ebenso wie die Dinxperloer 1945 von Krieg, Verfolgung und Gewaltherrschaft befreit. Bisher haben sich die Suderwicker nicht an den Gedenktagen und Befreiungsfesten in Dinxperlo beteiligt. Die Kinder haben schon gezeigt, wie schön es ist, auch zu diesem Anlass über die Grenze hinweg aktiv zu sein, sich zu begegnen und dankbar zu feiern, dass wir schon so lange friedlich miteinander leben. Warum sollen das nicht auch Erwachsene tun? Wir laden alle ein, sich an den Veranstaltungen zu beteiligen. Freuen Sie sich schon besonders auf „Dinxperience“, einer Großveranstaltung am

Bei der Politik und auch in der Presse fand die Pflanzaktion eine sehr gute Resonanz. Lesen Sie gerne die Presseberichte hierzu:

Quelle: Bocholter-Borkener Volksblatt vom 11.11.2019
Quelle: De Gelderlander – Klicken für Artikel

Fotos: Bernd Brennemann, Heimatverein Suderwick

Teilen: