Großes Interesse am Gelredag in Dinxperlo

Im Rahmen der Programmreihe „Gelredagen“ sendete der niederländische Fernsehsender „Omroep Gelderland“ am Samstag, den 6. April 2019, zwischen 8 und 10 Uhr live aus Dinxperlo. Im Wechsel mit Interviews erzählte Moderator René Arendsen bereits  am frühen Morgen über die große Dorfkirche am Dinxperloer Markt, die Grenze und natürlich das Grenslandmuseum. Berend Enserink, der Vorsitzende der Stiftung Grenslandmuseum, nannte Dinxperlo einen markanten Ort wegen seiner einzigartigen Lage an der Grenze, und Jaap Snijders stellte die neue Ausstellung im Grenslandmuseum vor, die die Annexion von West-Suderwick nach dem 2. Weltkrieg zum Thema hat.

Die Teilnehmer konnten viel über die Dorfkirche mit ihren wunderschönen Fresken erfahren und das virtuose Orgelspiel von Dick Homburg genießen, das großen Anklang fand. Während des Spaziergangs durch das Dorf gelang es Bennie Bruggink, die Teilnehmer mit seinen Grenz- und Schmuggelgeschichten in seinen Bann zu ziehen.

Mehr über die Grenze und die Annexion nach dem 2. Weltkrieg kann man im Grenslandmuseum während der Öffnungszeiten (Dienstags bis sonntags 13.30 bis 16.30 Uhr) erfahren.

Bei ausreichender Beteiligung werden Spaziergänge auf den Spuren der Schmuggler mit Bennie Bruggink jeden Mittwochnachmittag über das Fremdenverkehrsbüro VVV organisiert.

Bild: Anja Enserink