Erfolgreiche Eröffnung der Ausstellung “Grenscorrecties / Grenzkorrekturen”

Am 2. April 2019 eröffnete Jaap Snijders die neue Ausstellung “Grenscorrecties / Grenzkorrekturen 1949-1963” anhand eines anschaulichen Spiels. Mit Hilfe von Flaggen wurde den Teilnehmern veranschaulicht, wie es sich anfühlt, wenn man gezwungen wird, die Nationalität zu wechseln. Mehr als 300 Suderwicker erlebten dies zwischen 1949 und 1963.

Zum Abschluss der Eröffnungsfeier überreichten Johannes Hoven, Freek Diersen und Georg Klaassen den oberen Teil eines alten Grenzpfahls R8 aus der Annektionszeit. Der untere Teil wurde später zur Herstellung von Hämmern verwendet. Der Grenzpfahl und ein Hammer sind im Rahmen der Ausstellung zu sehen. Im Sommer soll  R8 an seinen ursprünglichen Standort an der Brücke über den Holtwickerbach am Beekweg in Suderwick zurückkehren.

Bilder: Anja Enserink